ICA Kvantum feiert vollständig neue Erfahrung mit Breece

ICA Kvantum feiert vollständig neue erfahrung mit Breece

ICA Kvantum in Lerum hat in neue Technologie investiert – eine cloud-basierte Lösung mit Breece elektronischen Regaletiketten, die automatisch neue Informationen an die Regale des Geschäfts sendet. Hinter dieser Lösung steckt das IT-Unternehmen Delfi Technologies, bei dem die ganze Software in der Cloud liegt.

ICA Kvantum Lerum hat lange nach einem Zulieferer für elektronische Regaletiketten (ESL) gesucht, damit die Belegschaft zukünftig weder Zeit noch Ressourcen für den Austausch von Papieretiketten erbringen muss. Es war wichtig einen Zulieferer zu finden, der all den Bedürfnissen und Anforderungen der Filiale gerecht wird. Gleichzeitig sollte es eine flexible und zukunftssichere Lösung sein.

Für die Suche nach der passenden Lösung wurde sich bewusst Zeit genommen, damit auch wirklich ein System gewählt wird, dass die Bedürfnisse der Filiale erfüllt, erklärt Lotta Goodwin, Controllerin bei ICA Kvantum Lerum und Projektmanagerin beim Wechsel von Papierbeschilderung zur Breece Cloud mit elektronischen Regaletiketten von Delfi Technologies.

- Produkt- und Preisinformationen sind für uns ein bedeutender Bestandteil und haben für die Kunden einen großen Nutzen. Es ist äußerst wichtig, dass die Preisinformationen am Regal klar sind und, dass wir Mehrfachauspreisung einfach kommunizieren können, sagt sie.

Owe Krook, Inhaber des ICA Kvantum Lerum, traf letztendlich die Entscheidung.

- Breece von Delfi Technologies entspricht voll unseren Anforderungen. Für uns als Geschäft bedeutet die Breece Cloud-Lösung einen echten Mehrwert in der täglichen Arbeit, wenn es um klare und verkaufsfördernde Preisinformationen geht, erzählt er.

"Wir sind sehr zufrieden mit unserer neuen Technik und der Zusammenarbeit mit Delfi Technologies. Es ist im Alltag ein großer Vorteil, da wir unsere Zeit nun nutzen können, um unseren Kunden zu helfen.”
Owe Krook, Inhaber des ICA Kvantum Lerum

mehr zeit für kunden

Delfi Technologies ist ein zugelassener Lieferant für ICA IMS, was eine Voraussetzung für die Einführung neuer Systeme ist. Die Breece-Lösung mit elektronischen Regaletiketten arbeitet cloud-basiert; es bedarf nur einer drahtlosen Antenne, die sich direkt mit dem ICA-Netzwerk des Geschäfts verbindet. Das System lädt dann automatisch Aktualisierungen herunter und sendet sie an die Regale.

- Wann immer ein Artikel als Angebot erscheinen wird oder wenn die Artikelinformationen durch den Zulieferer verändert werden, brauchen wir nicht mehr die Papierbeschilderung am Regal ändern. Jetzt passiert das alles automatisch und das bedeutet, dass wir uns zu 100% auf unsere Kunden und andere Aufgaben im Geschäft konzentrieren können. Außerdem werden so die Preisveränderungen gleichzeitig am Regal und im Kassensystem vorgenommen, sagt Lotta Goodwin.

verbesserungen durch übersichtlichkeit und flexibiltät

Nach Lotta Goodwin war die deutlich größere Auswahl beim Design der Etiketten eines der gewichtigsten Argumente für Breece:

- Ganz bedeutend sind die Übersichtlichkeit und die Flexibilität der elektronischen Regaletiketten. Wir können selbst entscheiden, wie wir die Etiketten gestalten und was auf ihnen stehen soll bzw. was wir dem Kunden zeigen wollen. 

- Die Regaletiketten sind vollgrafisch und bieten unbegrenzte Möglichkeiten, wenn es um die Gestaltung des Displays geht. Gleichzeitig ist es sehr benutzerfreundlich und einfach damit zu arbeiten, erklärt Lotta Goodwin.

- Jeder in der Filiale kann mit der Lösung arbeiten. Wir können unsere eigenen Smartphones zur Bedienung der Technik direkt am Regal benutzen, z.B. wenn neue Displays hinzugefügt, Standorte verändert, Etiketten entfernt werden müssen, etc. So wird sofort reagiert, wenn ein Mitarbeiter etwas entdeckt, das Maßnahmen erfordert, da niemand mehr zurück ins Büro gehen muss, fährt sie fort.

viele neue möglichkeiten

Die ICA-Filiale kann mit dem ESL-System für die Kunden auch zusätzliche Informationen an den Regalen anzeigen. Da das System selbst die Aktualisierungen herunterlädt und die Regaletiketten verändert und dies nun nicht mehr mit manueller Arbeit verbunden ist, macht es auch Sinn, mit der neuen Lösung einen Mehrwert am Regal zu erschaffen.

- Es ist ein flexibles System, das viele neue Möglichkeiten in Bezug auf das bietet, was wir unseren Kunden mitteilen möchten. Wir können den Displays z.B. Logos zufügen – wie unser eigenes ‚Kvantum‘-Preislogo oder Produktinformationen wie „Vom Lieferanten eingestellt“ – ohne, dass wir extra Papierbeschilderung ausdrucken müssen. Das funktioniert auch mit Produktsymbolen wie solchen für Umweltschutz oder Keyhole-Symbolen. Wenn wir eine neue Idee bekommen, müssen wir es nur im System aktualisieren und es erscheint automatisch an den Regalen, erklärt Owe Krook.

Außerdem wird die Funktion genutzt, Preisnachlässe in Prozent oder Beträgen, die Breece automatisch berechnet, auf den elektronischen Regaletiketten darzustellen – z.B. das Einsparen von 20% auf ausgewählte Artikel. Auch Pfeile können auf den Displays eingefügt werden, z.B. in den Fällen, in denen die Produkte unterhalb der Displays platziert sind. Mit einem aktivierten Pfeil können die Kunden die gesuchten Produkte leichter finden. Alle neuen Möglichkeiten helfen den Kunden mit wichtigen Produktinformationen.

Große Flexibilität

Es funktioniert wirklich gut und wir können mit einer großen Flexibilität selbst entscheiden, wie wir die Technologie und ihre Möglichkeiten verwenden, um unseren Kunden mehr Informationen anzuzeigen, sagt Lotta Goodwin und fährt fort:

- Wenn ein Produkt vom Hersteller eingestellt wurde, können wir diese Information am Regal anzeigen, somit braucht der Kunde nicht nach einem Mitarbeiter suchen, wenn das Produkt abverkauft ist.

Darüber hinaus gibt es bestimmte Artikel im Geschäft, die nur in begrenzter Anzahl in den Regalen vorrätig sind. In diesem Fall zeigt das Regaletikett die Information, dass mehr Produkte z.B. im Kassenbereich vorhanden sind. 

- Ein weiterer großer Vorteil der Lösung von Delfi Technologies ist, dass die Batterien der Regaletiketten selbst ausgetauscht werden können, da Standardbatterien genutzt werden und eben keine Spezialbatterien oder sogar neue Displays gekauft werden müssen, erklärt sie.

Abhängig von der Anzahl der Aktualisierungen hält eine solche Batterie normalerweise 5 Jahre bevor neue gebraucht werden.

Digital Signage-Lösung mit Vision 4K

Das Geschäft hat sich auch für die Installation der Digital-Signage-Lösung Breece Vision entschieden, mit der das Geschäft vorhandene Fernsehbildschirme auf die gleiche Weise wie die elektronischen Regaletiketten steuern kann. Neue Preise und Produktinformationen werden hier ebenso direkt vom ICAs eigenem System an die Bildschirme gesendet. Zusätzlich ist es möglich, Images, Videos und viele weitere grafische Elemente zu nutzen, um visuelle Botschaften im Geschäft zu erschaffen.

- Wir sind sehr zufrieden mit unserer neuen Technik und der Zusammenarbeit mit Delfi Technologies. Es ist im Alltag ein großer Vorteil, da wir unsere Zeit nun nutzen können, um unseren Kunden zu helfen und uns auf die Produkte in Form von Platzierungen, Nachfüllungen und Bestellungen zu konzentrieren, sagt Owe Krook.

über ICA schweden

ICA Schweden ist mit seinen 1.300 Filialen und einem Marktanteil von etwa 36 Prozent die führende Lebensmittelkette in Schweden. Das Unternehmen wird zusammen mit unabhängigen ICA-Einzelhändlern geführt, die jeweils Inhaber und Betreiber eines eigenen Geschäfts sind und so Kunden durch lokal angepasste Konzepte und Angebote gerecht werden können.


 

Buchbesprechung zur Präsentation

Buchen Sie ein Meeting mit Delfi, um eine Live-Demonstration der Breece Cloud-Lösung mit elektronischen Regaletiketten zu erhalten. Wir werden Ihren Laden besuchen, damit Sie die Lösung sehen und Fragen stellen können. Buchen Sie hier ein Meeting:

 

Wenden sie sich an uns

Auf unserer Kontaktseite finden Sie weitere Möglichkeiten dafür, mit uns Kontakt aufzunehmen.

You must have Javascript enabled to use this form.